Volleyball. (gsp) Beinahe w├Ąre den U14-Jungs des VC Amberg der gro├če Coup gelungen! Bei der Nordbayerischen Meisterschaft schrammten sie nur hauchd├╝nn am m├Âglichen Titelgewinn vorbei. Der dritte Platz und damit die Fahrkarte zur Bayerischen Meisterschaft ist aber trotzdem f├╝r die Jungs von Trainer Thomas Schaller ein gro├čer Erfolg.

Im mittelfr├Ąnkischen Rednitzhembach fanden am vergangenen Wochenende die Nordbayerischen Meisterschaften in der Altersklasse 2007 und j├╝nger statt. Auf einem verkleinerten 7 mal 14 m gro├čen Feld wird hier Vier gegen Vier gespielt. Die 12 besten Teams Nordbayerns k├Ąmpften zwei Tage lang um die begehrten Fahrkarten f├╝r die Bayerische Meisterschaft Ende M├Ąrz in M├╝hldorf.

Die Amberger VC-Volleyballer wollten als amtierende Oberpfalzmeister unbedingt ein W├Ârtchen mitreden bei der Vergabe der Pl├Ątze auf dem Stockerl. Am Ende verpasste man nur durch eine hauchd├╝nne Niederlage im Halbfinale gegen den sp├Ąteren Meister TSV R├Âttingen den Einzug ins Finale. Trotzdem war Trainer Thomas Schaller mehr als zufrieden mit der Leistung seiner Jungs.

Schon in der Vorrunde trafen die VC-Volleyballer auf das hoch gehandelte unterfr├Ąnkische Team. Nach einem hochklassigen und ausgeglichenen Match setzte sich der TSV R├Âttingen im Tiebreak knapp durch. Das war aber auch die einzige Niederlage der Amberger Jungs auf dem Weg ins Halbfinale. Ohne Satzverlust wurden sowohl der Vize-Oberfrankenmeister SC Memmelsdorf, der Oberpf├Ąlzer Konkurrent TV Furth und das unterfr├Ąnkische Team des TSV Karlstadt ausgeschaltet.

Doch im Halbfinale wartete wieder der TSV R├Âttingen. Es sollte das eigentliche Endspiel des Turniers werden, bei dem sich die beiden st├Ąrksten Mannschaften ein hochklassiges Match lieferten. Der VC startete furios, er wollte sich ja unbedingt f├╝r die Vorrunden-Niederlage revanchieren. Mit 25:15 spielte man im ersten Satz den Gegner regelrecht an die Wand. Doch Sebastian Helm und Co konnten das hohe Niveau nicht halten. Viele Eigenfehler brachten den Gegner wieder ins Spiel, R├Âttingen gewann Satz zwei mit 25:18, wiederum musste der Tiebreak entscheiden. Hier hatten am Ende nach tollem Kampf die Unterfranken knapp mit 15:13 die Nase vorn. Durch einen klaren Sieg gegen den TSV Zirndorf im ÔÇ×kleinen FinaleÔÇť sicherten sich aber die Nachwuchs-Volleyballer des VC Amberg den dritten Platz, fahren Ende M├Ąrz ins oberbayerische M├╝hldorf zur Bayerischen Meisterschaft.