Ob in der Halle oder im Sand – bei uns kannst Du punkten!

Aktuelles

Unsere nächsten Termine



Verfolge unsere Ligaspiele mit dem BVV-Liveticker!

Viele weitere, aktuelle Berichte und Infos gibt es immer auf unserer Facebook-Seite:

VC Amberg angelt sich Volleyball-KoryphäeÜber diesen Neuzugang für die Regionalliga-Mannschaft des VC Amberg dürften sich so manche Volleyball-Insider die Augen reiben. Mit Milan Dörnhöfer angelt sich der VC Amberg einen in ganz Bayern renommierten Volleyball-Fachmann, der nicht nur als Spieler, sondern auch als Trainer schon große Erfolge vorweisen kann. Milan Dörnhöfer wechselt vom BSV Bayreuth zum VC Amberg.Zuletzt stand Dörnhöfer bei den Oberfranken in der Regionalliga-Mannschaft auf dem Feld, auf der Zuspieler-Position. In der Wagner-Stadt hat er auch das Volleyballspielen gelernt, sie ist sein Zuhause. Stationen seiner aktiven Laufbahn waren u. a. der VSG Coburg-Grub, der VC Eltmann und der TSV Neudrossenfeld. Den größten Erfolg als Spieler feierte er aber mit dem TSV Deggendorf. Mit ihm wurde er Vizemeister in der 3. Liga, als Diagonalspieler und als Trainer zugleich. So manchen fehlenden Zentimeter an Körpergröße gleicht der 1,84 m große Angreifer mit seiner Dynamik aus.Trotz seiner erst 29 Jahre kann Milan Dörnhöfer schon auf eine erfolgreiche Trainerkarriere zurückblicken. Nach seiner erfolgreichen Zeit als Spielertrainer beim TSV Deggendorf stieg er 2019 mit den Mädels vom TV Altdorf in die 2. Bundesliga auf, schaffte im vergangenen Jahr souverän den Klassenerhalt. Inzwischen baut auch schon der BVV bei der Aus- und Weiterbildung von Trainern auf die Dienste des A-Trainers.Vielen Beachvolleyballern ist Milan Dörnhöfer aber besonders als Organisator und Leiter eines der größten Beachvolleyball-Camps in Italien mit mehr als 30 Courts bekannt. Seit Jahren pilgern immer in den Osterferien hunderte meist jugendliche Beachvolleyballerinnen und -volleyballer aus ganz Bayern an den Strand von Bellaria/Italien, um sich für die Beachsaison fit zu machen. Vor Corona fuhr regelmäßig auch aus der Oberpfalz mindestens eine Busladung voll mit Volleyball-Kids nach Italien zu diesem Camp.Mit nun 12 Spielern im Kader scheint das Regionalliga-Team des VC Amberg trotz der Abgänge für die kommende Saison gut gerüstet zu sein. Diese beginnt für den VC am 17. Oktober gleich mit einem Heimspiel gegen den TB Regenstauf. Es besteht sogar die Chance, dass als Last-minute-Wechsel zuvor noch ein weiterer hochkarätiger Spieler beim VC Amberg landet. Milan Dörnhöfer ... See MoreSee Less
View on Facebook
Zwei Neuzugänge für Regionalliga-Team des VC AmbergMindestens zwei Neuzugänge verstärken den Kader der Regionalliga-Mannschaft des VC Amberg. Das Team von Spielertrainer Flo Birner muss aber auch Abgänge verkraften.Der Abbruch der Saison 20/21 bereits nach zwei Spieltagen Ende Oktober vergangenen Jahres war für das Regionalliga-Team des VC Amberg besonders bitter. Team-Manager Gerd Spies hatte es geschafft, mit drei hochkarätigen Neuzugängen den Kader so zu verstärken, dass man beim Kampf um den Aufstieg in die Dritte Liga ein Wörtchen mitreden hätte können. Doch Corona ließ die Träume wie eine Seifenblase platzen. Die im Oktober beginnende Saison 21/22 ist durch einen schlankeren Kader gekennzeichnet. Durch zwei Neuzugänge und ein hoffnungsvolles Nachwuchstalent versucht man die Abgänge zu ersetzen. Mit Roman Shatokhin holt der Verein einen trotz seines noch jungen Alters von 25 Jahren erfahrenen Regionalliga-Spieler. Beim Oberpfälzer Liga-Konkurrenten TB Regenstauf groß geworden, landete der 1,89 große Angreifer Studium-bedingt im Westen der Republik, spielte jahrelang in Bochum in der Regionalliga. Als Beachvolleyballer ist er auch seit Jahren erfolgreich unterwegs. In diesem Jahr gewann er sogar das ebf-Finale in Ingolstadt. Seinem Masterstudium an der OTH Amberg-Weiden und einer privaten Beziehung ist es jetzt zu verdanken, dass er in der kommenden Saison in Amberg aufschlägt. Trainer Flo Birner ist zuversichtlich, mit ihm auf der Außenposition die Lücke schließen zu können, die durch den Weggang von Paul Seidel und Basti Barth aufgerissen wurde. Paul Seidel zog es wieder zu seinem alten Verein TSV Deggendorf. Basti Barth will es Volleyball-technisch etwas ruhiger angehen lassen und wechselt zu seinem Heimatverein ASV Schwend.Auf der Zuspieler-Position konnte für die kommende Saison Jannis Lange aus Bayreuth ins Boot geholt werden, als Backup für Philip Heckmann. Lange ist norddeutsches Gewächs, studiert seit vergangenem Jahr an der Uni Bayreuth Sporttechnologie. Dass er kein „Hamburger“ ist, obwohl er nur rund 10 km von der Grenze zum Bundesland Hamburg in einer Kleinstadt in Schleswig-Holstein geboren ist, darauf legt er großen Wert. In verschiedenen Vereinen im Großraum Hamburg brachte er es bis zur Dritten Liga. Auch als Trainer ist Lange schon seit Jahren unterwegs. Bei den Damen des Zweitligisten TV Altdorf saß er in der vergangenen Saison als Co-Trainer auf der Bank.Dass die männliche Nachwuchsarbeit beim VC Amberg Früchte trägt, zeigt die Tatsache, dass wieder ein junges Talent in den Regionalliga-Kader aufrückt. Mit Johannes Helm, dem jüngeren Bruder von Jonathan Helm, der inzwischen im Großraum München schon Zweitliga-Luft schnuppert, wächst ein Nachwuchsspieler mit viel Perspektive heran. Der erst 16-Jährige kann sowohl auf den Außenpositionen als auch auf der Mitte eingesetzt werden. Auf der Mitte herrscht auch dringender Bedarf, nachdem es nach nur einem Jahr Julius Spantig aus beruflichen Gründen nach München zieht. ... See MoreSee Less
View on Facebook

Beitragsarchiv