Kategorie: Jugend

Bezirksmeisterschaften Beach U13/14 m

Am 01.08 (U13) und 02.08. (U14) finden die Bezirksmeisterschaften Beach m in Amberg statt. Weitere Informationen findet Ihr auf der Webseite des BVV. U13/U14

💥U14-Volleyballer des VC Amberg lösen Ticket für die Bayerische Meisterschaft💪

Volleyball. (gsp) Beinahe wäre den U14-Jungs des VC Amberg der große Coup gelungen! Bei der Nordbayerischen Meisterschaft schrammten sie nur hauchdünn am möglichen Titelgewinn vorbei. Der dritte Platz und damit die Fahrkarte zur Bayerischen Meisterschaft ist aber trotzdem für die Jungs von Trainer Thomas Schaller ein großer Erfolg.

Im mittelfränkischen Rednitzhembach fanden am vergangenen Wochenende die Nordbayerischen Meisterschaften in der Altersklasse 2007 und jünger statt. Auf einem verkleinerten 7 mal 14 m großen Feld wird hier Vier gegen Vier gespielt. Die 12 besten Teams Nordbayerns kämpften zwei Tage lang um die begehrten Fahrkarten für die Bayerische Meisterschaft Ende März in Mühldorf.

Die Amberger VC-Volleyballer wollten als amtierende Oberpfalzmeister unbedingt ein Wörtchen mitreden bei der Vergabe der Plätze auf dem Stockerl. Am Ende verpasste man nur durch eine hauchdünne Niederlage im Halbfinale gegen den späteren Meister TSV Röttingen den Einzug ins Finale. Trotzdem war Trainer Thomas Schaller mehr als zufrieden mit der Leistung seiner Jungs.

Schon in der Vorrunde trafen die VC-Volleyballer auf das hoch gehandelte unterfränkische Team. Nach einem hochklassigen und ausgeglichenen Match setzte sich der TSV Röttingen im Tiebreak knapp durch. Das war aber auch die einzige Niederlage der Amberger Jungs auf dem Weg ins Halbfinale. Ohne Satzverlust wurden sowohl der Vize-Oberfrankenmeister SC Memmelsdorf, der Oberpfälzer Konkurrent TV Furth und das unterfränkische Team des TSV Karlstadt ausgeschaltet.

Doch im Halbfinale wartete wieder der TSV Röttingen. Es sollte das eigentliche Endspiel des Turniers werden, bei dem sich die beiden stärksten Mannschaften ein hochklassiges Match lieferten. Der VC startete furios, er wollte sich ja unbedingt für die Vorrunden-Niederlage revanchieren. Mit 25:15 spielte man im ersten Satz den Gegner regelrecht an die Wand. Doch Sebastian Helm und Co konnten das hohe Niveau nicht halten. Viele Eigenfehler brachten den Gegner wieder ins Spiel, Röttingen gewann Satz zwei mit 25:18, wiederum musste der Tiebreak entscheiden. Hier hatten am Ende nach tollem Kampf die Unterfranken knapp mit 15:13 die Nase vorn. Durch einen klaren Sieg gegen den TSV Zirndorf im „kleinen Finale“ sicherten sich aber die Nachwuchs-Volleyballer des VC Amberg den dritten Platz, fahren Ende März ins oberbayerische Mühldorf zur Bayerischen Meisterschaft.

Dritter Oberpfalz-Titel für VC Amberg

Amberg. (gsp) Der VC Amberg ist im männlichen Jugendbereich die Nummer eins in der Oberpfalz! Nach der U16 und der U14 holten jetzt als dritte Jugendmannschaft die U13-Jungs den Oberpfalz-Titel.

In der Amberger Dreifaltigkeits-Turnhalle fand am vergangenen Wochenende die Oberpfalzmeisterschaft der männlichen Jugend in der Altersklasse 2008 und jünger, bei der auf Kleinfeld Drei gegen Drei gespielt wird, statt. Neben zwei Jungen-Teams nahm vom Gastgeber VC Amberg auch noch eine Mädchen-Mannschaft teil. Als heißer Anwärter auf den Titel galt neben dem TB Weiden und dem TB/ASV Regenstauf natürlich das Amberger Team 1, auch wenn dieses durch den verletzungsbedingten Ausfall ihres Leistungsträgers Laurenz Mecke gehandicapt war.

Doch die Jungs von Trainer Stefan Franz setzten sich nicht nur im vereinsinternen Vergleich gegen Team 2 und Team 3 vom VC Amberg souverän durch, sondern auch gegen den TB Weiden und TB/ASV Regenstauf ohne Satzverlust. Mit 8:0-Sätzen und einem Ballverhältnis von 200:118 wurden sie verdient Oberpfalzmeister vor Regenstauf und Weiden. In vier Wochen findet die Nordbayerische Meisterschaft statt, mit dem Oberpfalzmeister VC Amberg als Ausrichter.

3. Platz für U16 bei der Nordbayerischen Meisterschaft

Ebenfalls ein erfolgreiches Wochenende haben die U16-Jungs des VC Amberg hinter sich. Bei der Nordbayerischen Meisterschaft im mittelfränkischen Schwaig wurden sie Dritter und qualifizierten sich somit für die Bayerische Meisterschaft. Im Viertelfinale schalteten sie nach einer ganz starken Leistung den Gastgeber SV Schwaig mit 25:18 und 25:12 aus. Im Halbfinale mussten sie sich allerdings dem TSV Zirndorf geschlagen geben (15:25, 15:25). Im kleinen Finale bezwangen dann aber die Jungs von Trainer Matthias Helm den Unterfranken-Meister TV Mömlingen (25:18, 25:13) und lösten so das Ticket für die Bayerische Meisterschaft.

U14 m ist Oberpfalzmeister!

💥Auch U14-Volleyballer des VC Amberg Oberpfalzmeister💥

Amberg. (gsp) Die Jugendarbeit beim Amberger Volleyballclub trägt Früchte! Nach den U16-Jungs wurden jetzt auch die U14-Volleyballer Oberpfalzmeister. Durch einen überraschenden dritten Platz qualifizierte sich sogar die 2. Garnitur des VC Amberg für die Nordbayerische Meisterschaft.

In Furth im Wald fanden schon vor gut einer Woche die Oberpfalzmeisterschaften für die männliche Jugend in der Altersklasse 2007 und jünger statt. Gleich mit zwei Teams trat der VC Amberg bei dieser Meisterschaft an. Als stärkste Konkurrenten für die Amberger Jungs beim Kampf um den Titel galt da neben Gastgeber TV Furth besonders der VC Schwandorf.

Im Spiel gegen den Gastgeber ließen aber die Jungs des Trainer-Teams Thomas Schaller und Stefan Franz dem Gegner nicht den Hauch einer Chance. Überlegen dominierten sie das Match, gewannen klar mit 25:15 und 26:18. Nachdem sich erwartungsgemäß auch im vereinsinternen Duell VCA I durchgesetzt hatte, kam es zum Endspiel gegen den Mitfavoriten VC Schwandorf. In einem hochklassigen Match lieferten sich zunächst beide Mannschaften ein Kopf-an Kopf-Rennen. Durch starke Aufschläge entschieden die Amberger Jungs schließlich Satz eins mit 25:21. Ab diesem Zeitpunkt beherrschten sie den Gegner klar, gewannen Satz zwei deutlich mit 25:14 und damit die Oberpfalzmeisterschaft.

Durch einen nicht erwarteten Sieg gegen Gastgeber Furth schaffte auch das Team 2 des VC den Sprung aufs Treppchen und qualifizierte sich somit ebenfalls für die Nordbayerische Meisterschaft. In knapp zwei Wochen geht es dann für die beiden Teams von Thomas Schaller und Stefan Franz in Mittelfranken gegen die Volleyball-Hochburgen aus Hammelburg oder Schwaig um die Qualifikation für die Bayerische Meisterschaft.

VC Amberg Oberpfalzmeister (U16 m)

Es war eine tolle Teamleistung der U16-Jungs des VC Amberg bei der Oberpfalzmeisterschaft in Parsberg am vergangenen Wochenende. Ohne Satzverlust setzte sich das Team von Trainer Matthias Helm durch und qualifizierte sich somit für die Nordbayerische Meisterschaft.

Mit einem klaren 2:0-Sieg (25:8, 25:10) gegen den VC Kallmünz/Burglengenfeld starteten die VC-Jungs gleich perfekt ins Turnier. Gegen das druckvolle Amberger Angriffsspiel hatte der Gegner nicht den Hauch einer Chance. Im zweiten Vorrundenspiel traf man aber auf den Angstgegner TB/ASV Regenstauf, gegen den man wenige Wochen zuvor noch verloren hatte. Doch dieses Mal gingen die Amberger Jungs das Spiel konzentriert an. Mit ihrem variableren Angriffsspiels beherrschten sie den Gegner. Besonders Außenangreifer Johannes Helm sorgte mit seinen starken Aufschlägen und Rückraumangriffen immer wieder für Punkte. Mit 25:20 und 25:18 zog man als Vorrunden-Erster in das Halbfinale ein, traf dort auf Gastgeber VC Hohenfels Parsberg.

Hochmotiviert und taktisch glänzend eingestellt fegten in diesem Halbfinale die Amberger U16-Volleyballer im ersten Satz den Gegner förmlich vom Platz. Mit 8:25 geriet Hohenfels/Parsberg arg unter die Räder. Im zweiten Satz ließ allerdings bei Amberg die Konzentration nach, es kam zu einem ausgeglichenen Spiel. Die entscheidenden Punkte machten aber die Jungs von Trainer Matthias Helm, zogen mit 25:23 ins Finale ein.

Dort wartete mit dem TV Furth eine äußerst spielstarke Mannschaft, die mit wuchtigen Sprungaufschlägen den Gegner unter Druck setzen kann. Und es entwickelte sich auch im Finale ein hochklassiges Match. Doch dank einer hervorragenden Blockleistung und der variableren Spielweise setzte sich der VC Amberg am Ende verdient mit 25:22 und 25:22 durch, fährt nun als Oberpfalzmeister zur Nordbayerischen Meisterschaft.

Bayerische Meisterschaft Beach U18 m/w

Marco Nanka/Julian Zoll Bayerns beste Beachvolleyballer

Amberg. Die beiden Aushängeschilder des VC Amberg im Beachvolleyball, Marko Nanka und Julian Zoll, nutzten ihren Heimvorteil. Zuhause in ihrem „Wohnzimmer“, der heimischen Beachanlage im Sportpark am Schanzl, wurden sie in ihrer Altersklasse 2002 am vergangenen Wochenende Bayerischer Meister. Es war aber ein hartes Stück Arbeit bis zum Meistertitel. Erfreulich aus Amberger Sicht auch der dritte Platz bei den Mädchen.

Vier Wochen nach dem großen Masters-Turnier waren die Beachvolleyballfelder im Amberger Sportpark wieder Schauplatz eines hochklassigen Wettkampfs. Bayerns Nachwuchselite der Altersklasse 2002 und jünger hatte sich angesagt, hier das beste Team zu küren. Mit Marco Nanka und Julian Zoll hatten die Gastgeber ein heißes Eisen am Start, das sich große Chancen auf den Titel ausrechnete. Das Finale am Sonntagnachmittag verzögerte sich aber etwas. Denn die Organisatoren des VC Amberg hatten extra ein Public Viewing aufgebaut, um zunächst das WM-Finale in Hamburg mit den deutschen Team Thole/Wickler das Turnier verfolgen zu können.

In der Vorrunde tat sich das an Nummer drei gesetzte Amberger Team Nanka/Zoll in der Gruppenphase zunächst recht schwer. Gegen Kaiser/ Schreiner vom ASV Dachau brauchten sie den Tiebreak, um sich durchzusetzen. Es sollte aber der einzige Satzverlust des Turniers sein. Hügerich/Kretschmann (TSV Zirndorf/SV Schwaig) und Broghammer/ Wieser (TSV Grafing) stellten in den beiden anderen Vorrundenspielen kein Problem dar. Im Viertelfinale kam es dann zum Aufeinandertreffen mit den beiden Vereinskollegen Jonathan Helm und Alex Lomitzki. Auch diese beiden VC-Spieler waren für die Favoriten kein Stolperstein. Jonathan Helm, der ja seit knapp einem Jahr als Bayernauswahlspieler die Eliteschule des Sports in München besucht, ließ aber schon erkennen, dass mit ihm ein weiteres Volleyball-Talent in Amberg heranwächst.

Im Halbfinale warteten dann mit Anton Liebschner/Chris Scherl die Angstgegner der Amberger Jungs. Es war ein für Nanka/Zoll schon ein hartes Stück Arbeit, bis das Regenstaufer Team besiegt und der Einzug ins Finale geschafft war. Hier traf man dann auf die oberbayerischen Nachwuchstalente Tim Aust (TSV Grafing) und Kilian Nennhuber (TSV Mühldorf). Diese beiden jungen Beachvolleyballern des Jahrgangs 2004 gelten als die größten Nachwuchstalente Bayerns in ihrem Jahrgang. In ihrer Altersklasse haben sie in den vergangenen Jahren in Bayern alles abgeräumt, was es zu gewinnen gab. Dank ihrer größeren Routine und einer konzentrierten Leistung im Finale konnten aber Nanka/Zoll ihre Gegner noch in Schach halten (21:16, 21:18), sicherten sich so den bayerischen Meistertitel. Erfreulich aus Amberger Sicht auch die Leistung des zweiten VC-Teams Jonathan Helm/Alex Lomitzki. Sie erreichten am Ende einen hervorragenden fünften Platz.

Noch besser schnitten die für den SV Hahnbach startenden Mädels Lisa Großmann/Julia Polito ab. Durch einen Tiebreak-Sieg im kleinen Finale gegen das Ansbacher Team Kapischke/Loscher sicherten sie sich den dritten Platz. Die ebenfalls aus der Oberpfalz stammenden Favoritinnen Lotta Weiß (TB Weiden) und Samira Winkler (TB Regenstauf) zogen zunächst souverän ohne Satzverlust ins Finale ein. Hier mussten sie sich aber nach einem spannenden Finale dem oberbayerischen Team Draht/Sambale kanpp mit 13:21, 21:15 und 12:15 geschlagen geben.

Sheepworld – Turnier am 4.5.2019 ein voller Erfolg!

Das kann man auf alle Fälle sagen – denn 46 Mädchen und Jungs waren aus den umliegenden Vereinen angereist, um nun schon zum 4. Mal ihr volleyballerisches Können zu zeigen. In der Gruppe „fangen und werfen“  durfte der Ball bloß nicht auf den Boden fallen: Die Kids zeigten tollen Einsatz und platzierten den Ball geschickt im Feld des Gegners. Am Ende siegten drei Amberger Teams:  „Die Lama-Girls“ vor den „Snaekers“, Dritte wurden die Jungs „Die Ballzauberer“.

In der Gruppe, die nach Volleyballregeln spielte, siegte das Team  „Dies das Ananas“ aus Weiden vor den „Schmetter-lingen“ aus Schnaittenbach. Dritte wurden die „Geckos“, ebenfalls aus Weiden. Herzlichen Glückwunsch!

Bei der Siegerehrung gab‘s für jedes Team eine Urkunde und tolle Preise aus der Kollektion von Sheepworld. Die Sheepworld-Turniershirts durften alle mit nach Hause nehmen!

Super war‘s! Bis zum nächsten Jahr!

Oberpfalzmeister U12 männlich

Sensationell gewann unsere U12 am 24.02.2019 die Oberpfalzmeisterschaft in Hirschau!

Oberpfalzmeister 2019 – U12 männlich

© 2020 VC DJK Amberg